Hast la victoria siempre

Hast la victoria siempre

Mittwoch, 7. Juni 2017

† Chi und Bertha †

Durch einen verheerenden Doppelschlag habe ich heute Chi und Bertha verloren. Chi hatte über die letzten Tage immer weiter abgebaut und ich hatte keine Hoffnung mehr, ihr noch irgendwie helfen zu können, ausser ihr Sterben zu beschleunigen.
Bertha war sehr unerwartet schwer erkrankt und litt deutlich Qualen. Auf die unklare Hoffnung, eventuell helfen zu können, hätte der Versuch einige Tage Quälerei für sie bedeutet - wobei ich ihren Zustand als so hoffnungslos wahrgenommen habe, dass ich ihr das nicht antun konnte.
So habe ich die beiden heute morgen einschläfern lassen. Ich hoffe sehr, das ich meiner Verantwortung dadurch gerecht geworden bin - diese schwere Entscheidung habe ich aus Liebe treffen müssen.....

Chi in aller Neugier

Chi auf Tour

Bertha in jungen Jahren...

... war ein süsser Fratz

Als reifere Dame in der Mitte ihrer Bezugsgruppe....

Ich habe ein paar letzte Worte an die beiden geliebten kleinen Freundinnen in meiner Hall of Memories geschrieben.

Kommentare:

  1. Oh je, Hartmut, das hab ich jetzt gerade zufällig mitbekommen, das ist heftig. Zwei liebe kleine Flauschbällchen gehen lassen müssen.... auch wenn es für die beiden eine richtige und gute Entscheidung war, es tut ja immer sehr weh. :(
    Und dass vor kurzem schon eine deiner Lebensmittel gehen musste, habe ich auch gerade gesehen. Es tut mir so leid. Fühl dich gedrückt.

    Alle dreien wünsche ich eine gute Weiterreise; ihre Seelchen fliegen frei und in Liebe.

    "Alles was schön ist, bleibt auch schön, auch wenn es welkt. Und unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben." - Maxim Gorki

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Hartmut, es tut mir so doll leid. Fühl dich auch von mir gedrückt.
    Bertha und Chi, ich wünsche euch eine gute Weiterreise. Wohin auch immer ihr nun gehen mögt.

    Bertha ich weiß noch, wie unglaublich klein du warst, als ihr hier ward und uns deinen Bruder Sparkle überbracht hast. Ihr ward beide klein, aber du warst geradezu winzig. Und über all die Zeit ward ihr euch immer ähnlich. Beide verschmust, beide immer ein wenig überschwänglich mit anderen Ratten und beide planlos. Und nun sind die Symptome am Ende bei euch ebenfalls ähnlich. Auch in Sparkles Ohr wächst etwas und seine rechte Gesichtshälfte schwillt an, wenn wir nicht rechtzeitig mit Cortison gegen steuern. Im Moment kommt er noch recht gut damit klar, aber - so traurig es auch sein mag - ich bin mir sicher, dass ihr euch bald wieder sehen werdet. Und es ist unglaublich traurig, aber auch ein bisschen tröstend, dass du auf der anderen Seite auf ihn warten wirst. <3

    AntwortenLöschen